Audio-Psycho-Phonologie


In jahrzehntelanger Forschungstätigkeit hat der HNO-Arzt Alfred Tomatis die überragende Rolle unseres Gehörorgans in der menschlichen Entwicklung und die Wirkung der Hörfähigkeit auf die Befindlichkeit des Menschen aufgezeigt.

Professor Tomatis war ein Pionier in der pränatalen Hörforschung. Schon in den 1950er Jahren behauptete er, ein Mensch könne bereits im Mutterleib hören. Damals wurde er von seinen Kollegen ausgelacht. Heute wissen wir, dass er Recht hatte. Wichtig in diesem Zusammenhang ist nun, dass das Ohr mit seinen beiden Teilen, dem cochleären Teil zum Hören und dem vestibulären Teil für das Gleichgewicht, das erste Sinnesorgan ist, das in der Mitte der Schwangerschaft, spätestens zum Ende des fünften Monats fertig gestellt und über den Hörnerv mit dem Gehirn verbunden ist. Das Innenohr hat jetzt seine endgültige Größe wie bei einem Erwachsenen erreicht.

Damit ist das Ohr das erste Sinnesorgan, das Informationen an das Gehirn schickt. Diese Signale vom Ohr sind für das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns unverzichtbar. Das Ohr liefert gleichsam die Basis für alle anderen Formen der Wahrnehmung; diese bauen auf den Erfahrungen auf, die auf dem Hören beruhen.

Audio-Psycho-Phonologie ist ein Horchtraining, wirkt sich positiv auf den Körper, die Psyche und die gesamte Kommunikation aus. Es fördert die Motorik, die sprachlichen und sozialen Kompetenzen, die mentalen Fähigkeiten, die Ausgeglichenheit, ein aktives Verhalten und harmonisiert sämtliche Körperfunktionen.

Die Fähigkeit des Lernens basiert auf der Gehirnentwicklung, indem sich Neuronen immer wieder neu vernetzen und dadurch psychische Neuprägungen ermöglicht werden. Beim ungeborenen Baby wird in dieser Zeit die Basis seines späteren Bewusstseins und seiner Fähigkeiten geprägt. Durch die Audio-Psycho-Phonologie werden neue Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen bewusst aufgebaut. Dazu wird das Kind in ein pränatales Klangbad versetzt, indem es vorzugsweise die hohen Frequenzen der Stimme seiner Mutter hört.

Mit APP-Horchtraining über spezielle Geräte und Kopfhörer wird das Gehirn stimuliert, das gesamte Wahrnehmungssystem systematisch angeregt. Dabei werden die Entwicklungsschritte von Hören-Psyche-Sprache und Motorik methodisch nachvollzogen.